Tapas

Tapas die Spanische Tradition

Vom kleinen Häppchen bis zum ausgedehnten Schlemmen: Die Tapas-Kultur basiert auf einer uralten Tradition, verpflichtet sich einer hohen Qualität. Über deren Herkunft herrscht Uneinigkeit. Am meisten durchgesetzt hat sich die Meinung der Andalusier, die gerne im Freien essen und ihre Speisen und Getränke gegen die vom feinen Duft angelockten Insekten mit «tapas» (kleine Deckel aus Serano-Schinken oder Käsescheiben) schützen. Eine andere Erklärung geht auf den König Alfonso X aus Castillen zurück, der auf Geheiss der Ärzte drastisch abnehmen musste und sich von seinen Köchen nur noch kleine, aber köstliche Häppchen zubereiten liess. Vielleicht aber geht die Tapas-Kultur gar auf die Mauren zurück, für die das Auftischen vieler Leckereien das Zeichen besonderer Gastfreundschaft war. 

Ob Patatas Bravas, Gambas, Oliven: dazu passt ein Glas Wein immer hervorragend.